up ] Barberêche ] Bärfischen ]
[d]  [f]

Sehenswürdikeiten

Bevölkerung Sprachen Wanderwege Sehenswürdikeiten

 
Die Gemeinde Wichtige Adressen Anfrageformular Schulen

 

 
Die heutige Pfarrkirche geht bis auf das 12. Jahrhundert zurück. Erwähnenswert sind insbesondere die Wandmalereien von Jakob Stoll (1731-1812), sowie die Holzschnitzereien von Hans Geiler und Jean-François Reyff, aber auch die glasgemalten Wappenschilder. Das behäbige Pfarrhaus stammt aus dem Jahre 1566.

Das Schloss Bärfischen wurde 1528 durch Petermann von Praroman neu errichtet. Der eindrucksvolle spätgotische Bau wurde 1840 von Alexis de Zurich umgebaut und erhielt damals die heute noch erhaltene neoklassizistische und neogothische Prägung.

 


Die Burg Klein-Vivers stammt aus dem 13. Jahrhundert und gilt als einzige erhaltene mittelalterliche Festung im Raume der Alten Landschaft. Der massive Bergfried hat an seiner Basis 3,5 m dicke Mauern und bietet eine interessante Aussicht auf die umliegende Landschaft. Der Landsitz Gros-Vivers steht auf dem Ort einer früheren Festung und ist im spätgotischen Stil anno 1616 erbaut worden. In seiner Nähe befindet sich auch die stimmungsvolle.

 
 

back home up

 

Geschichte ] Bevölkerung ] Sprachen ] Wanderwege ] [ Sehenswürdikeiten ]

Copyright © by Barberêche

Last Update = 10.12.2020

 Design by Solutics GmbH